Liebe Gemeindemitglieder, liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

am Montag, 16. März hat die Diözese beschlossen, dass vorläufig bis zum 19. April keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden sollen. Davon betroffen sind somit auch alle Gottesdienste der Kar- und Ostertage sowie die Erstkommunion, Taufen und Trauungen.

Die Kirchengebäude als Stätten des Gebetes sollen auf Wunsch von Papst Franziskus und Bischof Gebhard Fürst geöffnet bleiben. Die Gemeindehäuser dagegen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Die Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben; die Taufen und Trauungen auf einen neuen Termin, der gemeinsam abgesprochen werden muss.

Trauerfeiern und Beisetzungen finden, unter Beachtung der örtlichen Bestimmungen, weiterhin statt.

Allerdings soll das geistliche Leben in dieser Zeit natürlich nicht völlig ausgesetzt werden. Gerade in solchen Krisenzeiten ist es wichtig, das Gebet, die Beziehung zu Gott, den „Draht nach oben“ beizubehalten oder sogar zu intensivieren.

Wir werden deshalb die Gottesdienste zu den üblichen Zeiten, in den üblichen Kirchen als Bittmessen oder Bittgebete weiterfeiern – allerdings nichtöffentlich!

Diese üblichen Zeiten und Orte sind (etwas vereinfacht ohne Wechsel):

Dienstags 18.30 h Endersbach und Schnait

Mittwochs 18.30 h Grunbach und Rommelshausen

Donnerstags 09.00 h Geradstetten

18.30 h Stetten und Großheppach

Freitags 18.30 h Beutelsbach

Samstags 18.30 h Schnait und Geradstetten

Sonntags 09.15 h Großheppach, Stetten, Grunbach

10.45 h Endersbach, Rommelshausen, Beutelsbach

Sie sind dazu eingeladen zu diesen Zeiten von Zuhause aus etwas innezuhalten und mitzubeten. In jedem Fall beten wir für Sie.

Im Falle von Ausgangssperren suchen wir nach weiteren Lösungen.

Außerdem werden wir versuchen für die Kar- und Ostergottesdienste einen Live-Stream einzurichten, so dass Sie diese Gottesdienste daheim mitverfolgen und mitfeiern können (die Termine werden noch bekanntgegeben).

Schön wäre es, wenn Sie uns Ihre persönlichen, konkreten Gebetsanliegen postalisch oder per E-Mail an die Pfarrämter regelmäßig zukommen lassen würden – gerne unter Angabe eines gewünschten Tages und Ortes – damit wir diese bei den Gottesdiensten mittragen.

Einen witzigen Einfall hatte eine italienische Kirchengemeinde (Robbiano di Giussano in der Lombardei): die Leute wurden aufgerufen Photos von sich zuzusenden, die dann in der Kirche aufgehängt wurden. Somit sind sie zumindest bildlich in den Gottesdiensten mit dabei. Wer dies möchte kann uns ebenfalls ein Photo schicken, das dann in der gewünschten Kirche angebracht wird.

Für den Fall, dass jemand von Ihnen Hilfe benötigt, z.B. wenn es wegen Quarantäne zu einem Versorgungsengpass kommt, wenn wichtige Briefe abgegeben werden müssen etc., wenden Sie sich bitte an unsere Pfarrbüros. Wir haben mittlerweile ein Helferteam gefunden, das für Sie einspringen kann.

Alles Gute und Gottes Segen, Pfarrer Robert Lukaschek                                                                                                                             17. März 2020

 

Kirchengemeinderatswahl 21./22. März

Die Diözese Rottenburg hat entscheiden, dass alle Wahllokale zur Kirchengemeinderatswahl geschlossen bleiben.  Bitte wählen Sie deshalb per Brief. Die Wahlunterlagen haben Sie bereits erhalten. Die Wahlbriefe müssen bis Sonntag, 22. März 2020 um 16 Uhr dem Pfarrbüro vorliegen.

 

Weltgebetstags-Rückschau

Herzlichen Dank allen mitwirkenden Frauen unseres Teams und den mithelfenden Männern, allen Besucherinnen und Besuchern, für euren tatkräftigen Einsatz, für euer Gebet, für eure großzügigen Spenden für die Frauenförder-Projekte, die durch den Weltgebetstag unterstützt werden: Es wurde die erstaunlich hohe Summe von 1031,05 € gespendet! All das hat dazu beigetragen, dass es ein gelungener, segensreicher und lebendiger Beutelsbacher Weltgebetstag war, in ökumenischer Verbundenheit mit Menschen auf der ganzen Welt.